Bildbericht von der Betriebsaufnahme der Härtsfeld-Museumsbahn. - Teil 3


deutsch [ Zurück zum Bericht ]
english [ back to the report ]

Zurück zu Teil 2 des Bildberichts

Noch ein paar Bilder von den ersten öffentlichen Fahrten am 21. Oktober 2001.

Rückkunft des Zuges (Größe ca. 18Kb) Der Zug kommt von der Sägmühle zurück nach Neresheim
Andrang am Bahnsteig (Größe ca. 21Kb) "Neeeeresheim! Eeeeeendstation! Bitte alles Aussteigen"

Bevor nun die Fahrgäste zur nächsten Fahrt einsteigen können, muss die Lokomotive den Zug zurückdrücken zum Umfahrgleis, dort umsetzten, Wasser fassen und nach einer Bremsprobe wieder an den Bahnsteig schieben.

Aufgrund des enormen Andrangs an Fahrgästen entschlossen sich die Verantwortlichen, noch eine zusätzliche Fahrt am Abend in den Fahrplan aufzunehmen. Ankündigung einer Zusatzfahrt (Göße ca. 13Kb)
Warten auf den Zug (Größe ca. 23Kb) Erwartungsvoll stehen die Fahrgäste am Bahnsteig, gleich kommt der Zug vom Umsetzen zurück.

Viele kennen den Zug noch aus ihrer Kindheit, als ein Sonntagsausflug mit dem Dampfzügle aufs Härtsfeld das Wochenendereignis war.
Heute, über 40 Jahre später, waren gestandene Männer genau so aufgeregt wie damals, als sie noch als Dreikäsehochs ungeduldig auf den Zug warteten.

So viele Leute, und nur zwei Wagen, ob da alle mitkommen?

Aber ja, jeder, der eine Fahrkarte hatte, konnte auch fahren. Dafür sorgte unser Kartenverkauf im Lokschuppen, wo Strichlisten geführt wurden, daß es nicht gar so voll im Zug wird. Sitzplätze gab es dennoch nicht für alle, doch die, die stehen mussten, taten dies gerne.
Eine Frau, die noch die Nachkriegszeit miterlebt hat, fühlte sich in die Zeit der Hamsterfahrten zurückversetzt, als die Leute zum Teil sogar auf dem Dach saßen.

Gedränge beim Einsteigen (Größe ca. 26Kb)
Abfahrt (Größe ca. 30Kb) Bei uns saß natürlich niemand auf dem Dach, als sich der Zug langsam in Richtung Sägmühle in Bewegung setzte.

Ende des Bildberichts


deutsch [ Zurück zum Bericht ]
english [ back to the report ]

Copyright © 2001 Gerald Stempel, Gerald.Stempel@t-online.de
[ Letzte Aktualisierung 20.11.2001 Gerald Stempel ]