Der Streckenverlauf


Das Gleis Richtung Aalen. Dieser Teil der Strecke wird nicht wieder aufgebaut.
Bahnhof Neresheim, Beginn der Museumsstrecke. Hier befindet sich das Museum und hier sind die Fahrzeuge abgestellt.
Der Bahnübergang über die L 2033 bei km 0,858.
Der Haltepunkt Steinmühle mit Bahnübergang bei km 1,452. Der Weg, der hier die Bahn kreuzt, ist auf der Karte nicht eingezeichnet.
Die Egaubrücke bei km 1,900 Stützweite 9,25 m, lichte Weite 14,21 m.
Diese Brücke hat den Abbau der Strecke überlebt.
Die ehemalige Station Härtsfeldwerke bei km 2,100, früher war hier ein Kalkwerk, heute ein Naturschutzgebiet und Feuchtbiotop.
Bahnhof Sägmühle bei km 2,865, ehemalige Holzverladestation.
Hier ist das Ende des ersten Bauabschnitts erreicht. Bis hier geht der Fahrbetrieb.
Haltepunkt Iggenhausen. Hier ist noch das Fundament der alten Wartehalle am Bahndamm zu finden.
Hier sollte die zweite Brücke über die Egau sein. Im Gegensatz zur Brücke im ersten Bauabschnitt sind hier nur noch die Wiederlager vorhanden.
Bahnhof Katzenstein bzw. Härtsfeldsee bei km 5,6. Bis hier ist der zweite Bauabschnitt geplant.
Der Stausee ist auf der Karte von 1956 nicht verzeichnet, er wurde erst nach der Stilllegung der Bahn im Jahre 1972 aufgestaut.
Bahnübergang Dischingen
Bahnhof Dischingen bei km 7,9. Ende des dritten geplanten Bauabschnitts.



Copyright © 1998 - 2002 Gerald Stempel, Gerald.Stempel@t-online.de
[ Letzte Aktualisierung 27.01.2002 Gerald Stempel ]